pixab-bernkastel-2048026_1920.jpg
Altenzentrum Mittelmosel

Das Altenzentrum Mittelmosel bietet Vollstationäre Pflege, Kurzzeit-/Verhinderungspflege, Tages- und Nachtpflege sowie einen Menueservice an.

Altenzentrum Mittelmosel – Unsere Angebote und Einrichtungen

 

Vollstationäre Pflege

Unser Altenzentrum ist Wohn- und Lebensort für ältere Menschen:

Sie werden angenommen und ernst genommen, sollen sich sicher fühlen und erhalten Unterstützung, Betreuung und Pflege. Bei der vollstationären Pflege wird das Altenzentrum zum Wohn- und Lebensort. Alle unsere Einzel- und Doppelzimmer sind komplett möbliert. Selbstverständlich können die Zimmer mit persönlichen Gegenständen eingerichtet werden.

 

Das Angebot unseres Altenzentrums umfasst neben der Pflege auch die soziale Betreuung. Wir bieten Unterstützung bei der Vermittlung von Therapien, begleiten bei Besuchen und Erledigungen und helfen bei der Bewältigung von Formalitäten. Die Mitarbeiter nehmen sich Zeit für die Probleme der in unseren Einrichtungen lebenden Menschen. Viele ehrenamtliche Helfer unterstützen dabei die Fachkräfte und stärken damit die Vitalität und Mobilität der Bewohner.

 

Aus christlichem Selbstverständnis heraus schenken wir der letzten Lebensphase besondere Aufmerksamkeit. Sterben verstehen wir als Teil des Lebens, in dem der Mensch besondere Begleitung durch uns erfährt.

 

Kurzzeitpflege / Verhinderungspflege

Die Kurzzeitpflege ist eine vorübergehende Betreuung pflegebedürftiger Menschen rund um die Uhr. Der Pflegebedürftige ist Gast und wird individuell betreut. Er erfährt Geborgenheit, Wertschätzung und Empathie und soll die Zeit in unseren

Einrichtungen auch als Urlaub  vom Alltag empfinden können. Wir respektieren

und unterstützen die Erhaltung des persönlichen Lebensstiles und der individuellen

Gewohnheiten. Für eine kurze Zeit wollen wir Wohn- und Lebensraum mit Hotelcharakter bieten. Die Kurzzeitpflege-Gäste sollen in den Einrichtungen Privatheit und Unterstützung finden. Wir möchten eine Atmosphäre schaffen,

in der sich unsere Gäste wohlfühlen und ihre Interessen und Gewohnheiten entsprechend entfalten können.

 

Kurzzeitpflege bietet eine gute Lösung, um pflegende Angehörige für einige Wochen zu entlasten. Nach einem Krankenhausaufenthalt kann die Kurzzeitpflege auf die Rückkehr in den eigenen Haushalt vorbereiten.

 

Jeder Pflegebedürftige kann die Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen. Ebenso gibt es die Möglichkeit eine Verhinderungspflege zu nutzen, die wie die Kurzzeitpflege bis zu vier Wochen im Kalenderjahr von der Pflegekasse finanziell unterstützt wird. Die Verhinderungspflege kommt dann in Betracht, wenn der pflegende Angehörige selbst nicht in der Lage ist, den Pflegebedürftigen zu versorgen.

 

Tagespflege

In unserer Tagespflege finden ältere, pflegebedürftige Menschen kompetente und qualifizierte Betreuung: Den Tag verbringen sie als Gäste in unserer Tagespflege, die Nacht in ihrem gewohnten Zuhause. Ein Fahrdienst mit behindertengerechter Ausstattung holt den Gast von Zuhause ab und bringt ihn abends wieder zurück. Die Tagespflege ermöglicht damit, im eigenen Umfeld wohnen zu bleiben, während gleichzeitig die notwendigen pflegerischen Maßnahmen und betreuerischen Leistungen tagsüber gewährleistet werden. Sie hilft besonders auch den Menschen, die nicht allein sein wollen und Austausch und Kontakt suchen. Sie entlastet pflegende Angehörige, damit diese ihrem Beruf nachgehen, persönliche Besorgungen erledigen können oder notwendige Zeit für sich und ihre Familie

haben.

 

Die Hilfe, Pflege, Aktivierung und Betreuung in der Tagespflege wird an den persönlichen  Bedürfnissen ausgerichtet, um die Zufriedenheit und die Lebensqualität des Tagesgastes zu erhalten und zu steigern. Alle individuell

erforderlichen grundpflegerischen und behandlungspflegerischen Leistungen auf

ärztliche Anordnung werden durch qualifizierte Mitarbeiter erbracht. Ebenso ist eine Behandlung durch externe Therapeuten (z.B. Krankengymnastik) möglich.

Unser Betreuungsangebot bietet zahlreiche Möglichkeiten, die sich immer an den Bedürfnissen der Gäste orientieren: Hand- und Bastelarbeiten, Spiele und Gespräche, Singen oder Ausflüge. Gezielte Aktivierungshilfen stärken Gedächtnis und Orientierungssinn und erhalten die Bewegungsfähigkeit. Aktivitäten wie gemeinsames Backen, Kochen oder Einkaufen stärken die Alltagskompetenz.

Angebote im Haus, wie der Frisiersalon oder die Fußpflege, können gegen separate Berechnung in Anspruch genommen werden.

 

Nachtpflege

Auch in der Nacht finden ältere, pflegebedürftige Menschen in Krisensituationen

kompetente und qualifizierte Pflege und Betreuung. Die Nachtpflege ermöglicht tagsüber im eigenen Umfeld wohnen zu bleiben, während gleichzeitig die notwendigen pflegerischen Maßnahmen und betreuerischen Leistungen nachts gewährleistet werden.

 

Die Nachtpflege entlastet pflegende Angehörige, damit diese bei besonderen Belastungen nachts ruhig durchschlafen können. Ein Fahrdienst mit behindertengerechter Ausstattung holt den Gast von zu Hause ab und bringt ihn morgens wieder zurück.

 

 

 

Menüservice

Das tägliche Kochen fällt vielen Menschen im Alter schwer. Wenn man allein lebt, ist der Aufwand, nur für sich selbst zu kochen, oft zu hoch. Doch ein schmackhaftes und bekömmliches Mittagessen ist für die tägliche Zufriedenheit und Gesundheit sehr wichtig.

 

                                  

 

Eine Lösung kann der freundliche Menüservice unseres Altenzentrums sein: Der „freundliche Menüservice“ liefert täglich ein warmes und frisch zubereitetes Mittagessen bis an die Haustür seiner Kunden. Der rollende Lieferservice

erfolgt von montags bis sonntags an allen Tagen im Jahr. Das täglich wechselnde Menü besteht aus einer Vorspeise, einem Hauptgericht und einem Nachtisch. Gewählt werden kann zwischen Vollkost, leichter Vollkost und einem Diätmenü. Die Anlieferung in einer Wärmebox garantiert, dass das Essen immer warm und appetitlich beim Kunden ankommt.

 

Offener Mittagstisch

Für Senioren, die ihr Mittagessen in der Gemeinschaft einnehmen möchten, bieten das Altenzentrum St. Nikolaus einen Mittagstisch im Speiseraum der Einrichtung an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Einrichtungen

Das Altenzentrum Mittelmosel besteht aus drei Häusern.

 

 

 

Mitten im historischen Stadtkern von Bernkastel liegt auf einer Anhöhe das „Kloster

zur Heiligen Familie“, unmittelbar an den Hängen der Moselberge und mit Blick über

die Dächer der Altstadt. Das Altenzentrum ist in eine historische Klosteranlage eingefügt, deren alte und wertvolle Bausubstanz generalsaniert wurde.

 

 

 

Direkt am Kueser Moselufer liegt mit „St. Nikolaus“ das größte Haus des Altenzentrums Mittelmosel. Es wurde Anfang der 1980er Jahre gebaut. Das Haus mit seinen fünf Wohnbereichen liegt ruhig am Ende einer Sackgasse. Unser Park und der angrenzende städtische Fuß- und Radweg entlang der Mosel laden zum Spazieren und Verweilen in der Natur ein. Die Wege ins Stadtzentrum, zu Einkaufszielen und zur „Akademie Kues“ sind kurz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Weindorf Ürzig befindet sich mit „St. Josef“ das kleinste und familiärste Haus mit Blick auf die Mosel. Erbaut in den 1940er Jahren, wurde das Haus durch Um- und Ausbau erweitert. Der Garten und die angrenzende Uferpromenade laden zum

Spazieren und Verweilen ein. Die Zimmer in allen Häusern sind möbliert und verfügen teilweise über einen eigenen Balkon. In allen Häusern gibt es Gemeinschaftsräume. Die seelsorgerische Versorgung erfolgt durch die Pfarreien vor Ort. Regelmäßig werden in unseren Hauskapellen katholische und evangelische Gottesdienste gefeiert.


Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.